Schul- und Arbeitsunfälle

Behandlung von Schul- und Arbeitsunfällen

 

In unserer Praxis stehen Ihnen vier Durchgangsärzte (D-Ärzte) für die Behandlung von Schul- und Arbeitunfällen zur Verfügung: Dr. Krückel, Dr. Hammer und Dr. Becker.

 

D-Ärzte werden von den Berufsgenossenschaften (BG) bestellt, sie verfügen über spezielle Kenntnisse in der Behandlung von Unfällen und Unfallfolgen. Die Ausstattung der D-Arzt-Praxis muss strenge Auflagen erfüllen.

 

Durch die gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) sind Arbeitnehmer, Auszubildende, Kinder in Kindergärten, Schüler und Studenten abgesichert. Bei Unfällen im Betrieb oder der Schule muss ein D-Arzt aufgesucht werden, der über das weitere Verfahren entscheidet.

 

Unsere Behandlungen für die gesetzliche Unfallversicherung beinhalten die Erst- oder Weiterversorgung akuter Unfälle, die Betreuung langfristiger Unfallfolgen und die Durchführung ambulanter oder stationärer Operationen. In Kooperation mit der Berufgenossenschaft erfolgt die Versorgung durch Hilfsleistungen, Physiotherapie und Rehabilitation, berufliche Wiedereingliederung oder Hilfen zur Arbeitsplatzgestaltung.

 

Eine wichtige Aufgabe des D-Arztes besteht in seiner Gutachtertätigkeit mit Beurteilung von verbleibenden Einschränkungen (Minderung der Erwerbsfähigkeit MdE). Zur Erstellung eines Gutachtens wird der D-Arzt von der BG beauftragt. Unfallverletzte oder Patienten können sich für Informationen aber auch an uns wenden.

 

Zu den Aufgaben des D-Arztes gehört die Erkennung und Behandlung von Berufskrankheiten auf seinem Fachgebiet, also Folgen durch eine hohe und spezifische körperliche Arbeitsbelastung während des Arbeitslebens. Als Beispiele seien für unsere Praxis die Beruferkrankungen für Meniskusschädigungen  oder die Kniearthrose genannt. Auch in der Betreuung von  Berufkrankheiten ist die Gutachtertätigkeit von hoher Bedeutung.